Rauchende Motoren beim 7.Lauf zum Wintercup 2011/12

Beißender Geruch verbrannter Elektronik lag diesen Sonntag in der Halle. Ja, diesmal wurde wirklich auf der letzte letzen Rille gefahren und wohl auch geladen. So rauchte Frank’s Balancer schon in der Vorbereitung unvermittelt ab. Ein beherzter Wurf des stinkenden Bauteils in Richtung Tür ersparte einiges an weiteren Gestank.

In 5-Wertungsläufen ging es nun um die Wurst, da sich Erik, Olli und Chessi hinter dem führenden Frank keine Punkte schenkten. Olli konnte dank zuverlässiger werdender Technik weiter aufholen. Chessi hatte zunächst seine Problem mit dem schneller werdenden Erik Schritt zu halten. Doch diesesmal wurde Erik Opfer seiner LRP Brushless Technik und musste mit durchgebrannten Regler incl. Motor im 4ten Lauf aufgeben.

Unsere „Jungen Wilden“ hatten auch ihren Spaß.  So sah es bei unserem Newcomer Rocky  wie bei einem echten Rennen aus, als sein Motor sich rauchend verabschiedete. Dank schnell beschafften Ersatzmotor konnte er zwar noch an den weitern Läufen teilnehmen, konnte den immer schneller werdenden Vinnie aber noch nicht wirklich in Bedrängung bringen.

Hier die aktualisierte und abschließende Tabelle

Dieser Beitrag wurde unter Rennbetrieb, Wintercup 2011/12 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Rauchende Motoren beim 7.Lauf zum Wintercup 2011/12

  1. Erik sagt:

    Jaja, sags doch gleich, dass ich immer noch LRP=leicht rauchende Produkte fahre und es immer noch nicht sein lassen kann…..

    Erik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.